Rekordbeteiligung beim Kids-Cup-Ost in Eisenstadt

//Rekordbeteiligung beim Kids-Cup-Ost in Eisenstadt

Rekordbeteiligung beim Kids-Cup-Ost in Eisenstadt

Zum Ende der Inline-Saison kamen so viele Skater wie noch nie nach Eisenstadt, um an der Nachwuchsrennserie Kids-Cup Ost des Österreichischen Rollsport- und Inlineskate Verbandes (ÖRSV) teilzunehmen. Bei strahlendem Sonnenschein kämpften 66 Sportler aus Österreich und Ungarn um die Siege in den jeweiligen Altersklassen.

Eisenstadt, 9. September 2018: Seit 2013 gibt es mit dem Kids Cup Ost eine Wettkampfserie für Inlineskating, die speziell auf die Nachwuchstalente ausgerichtet ist. Dabei sind pro Wettkampf für die Kinder im Alter zwischen 4 und 14 Jahren eine Kurz-, eine Langdistanz und ein Hindernisparcours zu bewältigen. Dabei können auch Einsteiger auf dem abgesperrten 200m langen Rundkurs ihr Können auf Inlineskates testen und erste Rennluft schnuppern.

Bei dem zur Rennstrecke umfunktionierten Parkplatz beim Intersport Eisenstadt fanden am vergangenen Sonntag der Kids-Cup Ost und gleichzeitig auch die Burgenländischen Landesmeisterschaften für den Nachwuchs bis 14 Jahre statt.

In der Kategorie Speed gingen 5 UES Nachwuchsskater an den Start. Hier musste sich Isabella Matz zwei Skaterinnen aus Ungarn geschlagen geben und konnte sich somit die Bronzemedaille in der Altersgruppe der 8-9 Jährigen holen. In der teilnehmerstarken Gruppe der 10-11jährigen lieferte Lara Oeferlbauer ein gutes Rennen, musste sich aber ebenfalls der Konkurrenz aus Ungarn geschlagen geben und landete im Endklassement nach 2 Rennen und einem Hindernisparcours auf Platz 7. In der AK 10/11 männlich gingen vom Gastgeberverein Daniel Krojer und Henri Sfeir an den Start und zeigten ihr Können auf Skates. Mit ihrer Leistung sicherten sie sich mit Platz 2 und 3 ebenfalls Podestplätze. Ein weiteres Talent vom UES – Katharina Mezgolits – konnte ihre Vormachtstellung unter Beweis stellen und mit drei ungefährdeten Einzelsiegen Gold erringen.

Erstmals nahmen 17 UES-Sportler in der Kategorie Fitness teil. In der AK 04/05 ging Angela Toth vom Ausrichterverein an den Start und eroberte Silber. In der Altersklasse der 6 – 7jährigen gingen drei UES-Skater an den Start. Trotz großem Einsatz verpasste Mira Oeferlbauer knapp das Podest und landete auf Platz 4, gefolgt von Anna Haraszti und Marita Sfeir. Bei den Buben dieser Altersgruppe war  Boldizsar Toth bester UES-Sportler auf Platz 3, dicht gefolgt von Jonas Kindler auf Platz 4. Auf Platz 7 bis 10 landeten Alexander Sackey, David Nagy, Mathias Mitru und Paul Rohrmanstdorfer, die unter anderem bei den kürzlich ausgerichteten Schoolympics einen Gratis-Startplatz gewannen.

In der AK 08/09 konnte sich Anna Berczelly auf Platz 1 setzen und verwies damit ihre Schwester Dalma Berzczelly auf Platz 2 und Annabelle Sfeir auf Platz 3. Die männlichen Vereinskollegen konnten ebenfalls ihr Talent unter Beweis stellen und Theodeor Penthor und Nico Giefing landeten auf Platz 2 und 3 im Endklassement. Erstmals am Start waren Julian Rohrmanstdorfer und Simon Gattringer, welche Platz 4 und 5 erreichten.

Die Landesmeisterschafttitel gingen an Isabella Matz, Lara Oeferlbauer, Daniel Krojer und Katharina Mezgolits.

Insgesamt ist 2018 je eine Station in den Bundesländern Wien, Niederösterreich, Steiermark und im Burgenland vorgesehen. Das Finale findet Anfang Oktober 2018 in Ternitz statt, wo die Gesamtsieger gekürt werden. Für den UES stehen einige Anwärter für den Gesamtsieg in den Startlöchern.

Damit gab der Skaternachwuchs des UES-Eisenstadt erneut ein Versprechen für die Zukunft ab. Nach einer kurzen Trainings- und Wettkampfpause wechseln die Trainingsgruppen ab Oktober zum Wintertraining, um mit den Vorbereitungen für die nächste Saison zu starten. Hierbei wird auf dem „Trockenen“, auf Skates und heuer auch wieder auf dem Eis trainiert.

By |2018-09-10T09:15:53+00:00September 10th, 2018|Wettkampf|0 Comments

About the Author: