Lisa Schneider bleibt bei den Österreichischen Meisterschaften hinter den Erwartungen

//Lisa Schneider bleibt bei den Österreichischen Meisterschaften hinter den Erwartungen

Lisa Schneider bleibt bei den Österreichischen Meisterschaften hinter den Erwartungen

Gmunden, 14. – 16.Dezember 2018: Lisa Schneider vom Union Eis- und Rollsportclub Eisenstadt belegt bei den Österreichischen Meisterschaften Platz 6 in der Juniorenklasse. Zu viele Unsicherheiten und ein Sturz kosten einen möglichen Top-5 Platz.

Als einzige Athletinnen aus dem Burgenland qualifizierten sich Lisa Schneider und Antonia Horge vom UES Eisenstadt für die Einzelkonkurrenz bei den Österreichischen Eiskunstlaufmeisterschaften, um sich am vergangenen Wochenende mit ihren Alterskolleginnen aus Österreich in Gmunden zu messen.

Die Eisenstädterin konnte sich gut auf die Anforderungen in der Eishalle in Gmunden einstellen, da der Verein jedes Jahr dort sein Sommertraining abhält. Das Training für das Kurzprogramm und die Kür verlief optimal. Beim Kurzprogramm versuchte die UES-Athletin den Doppel-Axel, musste aber dabei einen Sturz verzeichnen und konnte somit auch nicht ihren persönlichen Rekord von 37 Punkten für dieses Programm überbieten. Sie landete mit dieser Darbietung und 31,50 Punkten auf Platz 6. In der anschließenden Kür blieb die Verunsicherung aus dem nicht ganz geglückten Kurzprogramm bestehen, Lisa Schneiderte rief nicht mehr die möglichen Höchstschwierigkeiten für ihr Programm ab. Nach einer soliden Leistung konnte sie mit 53,73 Punkten ihren Platz halten. Im Endklassement erreicht die Burgenländerin somit mit 85,83 Punkten Platz 6, der Sieg ging überlegen an die Vorarlbergerin Olga Mikutina, dicht gefolgt von der Linzerin Stefanie Pesendorfer.

Antonia Horge ging bei den Österreichischem Meisterschaften der Schülerklasse zum ersten Mal an den Start. Und es ging vor allem darum, die Wettkampfleistung zum letzten Wettkampf zu erhöhen. Leider konnte Antonia aufgrund der Nervosität in diesem besonderen Umfeld der ÖM keine fehlerfreie Kür zeigen. Sie startete gleich mit einem Sturz im ersten Sprung und konnte dann nicht mehr richtig Fahrt aufnehmen und landete auf dem 19. Rang.

 

 

 

 

By |2018-12-23T07:46:17+00:00Dezember 23rd, 2018|Wettkampf|0 Comments

About the Author: