Durch die Anmeldung zu unseren Kursen und die Einzahlung des Kursbeitrages erklären Sie sich mit diesen AGBs einverstanden.

Kurse für Eislaufen (Kinder und Erwachsene),
Inlineskating, Speedskating, Rollkunstlauf,
Eiskunstlauf (LG und BS) und Synchronized Skating (LG und BS)
Ich melde mein Kind verbindlich an.
Ich nehme zur Kenntnis, dass die Kursgebühr ab der Anmeldung innerhalb von zwei Wochen zu bezahlen ist; aber der 2. Mahnung werden € 5.- Mahnspesen verrechnet. Familienermäßigung erfolgt auf den günstigeren Kurspreis. Die Reihung ist vom höchsten bis zum niedrigsten Preis der Kurskosten – für das 2. Kind 10%, 3. Kind 20%,… Eine Teilnahme am Kursangebot ist nur möglich, wenn der Kursbetrag bezahlt ist.
Einen Fixplatz erhält man erst gegen Bezahlung.
Es besteht kein Anspruch auf Kursstunden, die aufgrund höherer Gewalt (z. B. Schlechtwetter) oder Selbstverschulden entfallen. Versäumte Kurseinheiten können nicht nachgeholt werden. An kirchlichen und staatlichen Feiertagen findet kein Kurs statt, sowie in den Weihnachtsferien und Bgld. Semesterferien. Es besteht kein Anspruch auf jene Kursstunden. An schulautonomen Tagen findet der Kurs regulär statt.
Der Eintritt sowie Hallenkosten sind im angegebenen Preis nicht inbegriffen. Die Kosten für Privatstunden und Fahrtkosten sind im angegebenen Kursbeitrag nicht enthalten.
Bei weniger als 8 Teilnehmern kann es zu Änderungen der Kurszeit bzw. zur Absage des Kurses kommen. Ich stimme zu, dass Mitteilungen per Mail an mich versendet werden. Mit der Anmeldung stimme ich ebenfalls zu, dass Nennungs-/Ergebnislisten, Presseberichte und Fotos im Internet und weiteren Medien veröffentlicht werden dürfen.

Kurse für Eislaufen, Inlineskating, Beginners
Die Abmeldung von den Kinderkursen muss schriftlich an den UES per Mail oder Brief erfolgen. Jedes angefangene Monat muss bezahlt werden, d.h. es gilt der Tag der Abmeldung. Eine rückwirkende Abmeldung nicht möglich und es erfolgt keine Gutschrift der Kursgebühr. Ab dem 1. Feber bzw. 1. Juni kann keine Abmeldung mehr erfolgen. In den Weihnachtsferien, Semesterferien und Osterferien findet kein Saisonkinderkurs statt (nur Ferienkurse finden statt).
Wintersaison: November bis Anfang März
Sommersaison: April bis Juni

Privatstunden
Es besteht kein Anspruch auf Refundierung der Privatstunden, die aufgrund höherer Gewalt (z. B. Schlechtwetter) oder Selbstverschulden entfallen. Stornierungen von Privatstunden können bis 18.00 Uhr am Vortag erfolgen. Nicht stornierte oder zu spät stornierte Privatstunden werden verrechnet.

Kunstlauf und Synchronized Skating
Eine Abmeldung von laufenden Kunstlaufkursen ist in der Regel nicht möglich und die Kurskosten werden nicht rückerstattet. Bei einer fristgerechten und schriftlichen Abmeldung aufgrund von Verletzungen – mit ärztlichem Attest -, gibt es eine Gutschrift der nächsten nicht angefangenen Monate, eine Rückerstattung ist nicht möglich. Bei Abmeldung bis zum 30. April 2019 muss die Vereinsförderung der Leistungsgruppe zurückgezahlt werden. Die Kurskosten der 1. Saisonhälfte sind ab der Anmeldung innerhalb von 2 Wochen zu bezahlen, die Kurskosten der 2. Saisonhälfte bis 10. Jänner.
Die Einteilung der Kursteilnehmer in Leistungsniveaus sowie die Nominierung zu Wettkämpfen bleibt dem Trainer vorbehalten. Aufgrund von Bewerben und Fortbildungen kann das Eiskunstlauftraining, Trockentraining und Ballett entfallen. In den Weihnachts- und Semesterferien findet der Kurs am jeweiligen Kurstag statt, jedoch zu einer anderen Uhrzeit.
Das Kursangebot der Leistungsgruppe ist ein Pauschalangebot und kann nicht einzeln gebucht werden. Zusätzliche Stunden für Choreographie, Kür einstudieren bzw. Trainerstunden sind in diesem Pauschalangebot nicht enthalten, sowie das Eiskunstlauftraining im Sept. und im April in Wien.

Bewerbe
Der Verein unterstützt die Kunstläufer und die SyS-Teams je nach Kadereinteilung und Trainerentscheid mit der Bezahlung des Nenngeldes (ab € 35.-)bei Antritt, wie auch die Trainerkosten (ab € 50 pro Bewerb pro Teilnehmer, für Betreuung, Unterkunft, Fahrtgeld). Ich nehme zur Kenntnis, dass bei Absage nach Nennschluss das Startgeld und die Trainerkosten zu bezahlen sind.
Nicht vorgesehen Bewerbe können auf Wunsch gelaufen werden, jedoch müssen die Kosten vom Sportler getragen werden (Nenngeld des Sportlers, Betreuungskosten, Fahrtgeld und Unterkunft des Trainers).
Außerdem besteht bei der Siegerehrung in Wettkampfkleidung bzw. Vereinskleidung Anwesenheitspflicht. Bei Abwesenheit muss das Nenngeld übernommen werden.

Speedskating
Die Anmeldung ist für das ganze Jahr gültig, es besteht keine Möglichkeit Monate einzeln zu buchen. Bei einer schriftlichen Abmeldung bis um 27. Feber 2019 sind 50% der regulären Kursgebühr zu zahlen, bei einer schriftlichen Abmeldung bis zum 30. April 2019 75% der regulären Kursgebühr. Bei einer verletzungsbedingten und fristgerechten Abmeldung mit ärztlichem Attest, gibt es eine Gutschrift der nächsten nicht angefangenen Monate, eine Rückerstattung ist nicht möglich. Bei Abmeldung bis zum 1. September 2019 muss die Vereinsförderung des Jahresangebotes zurückgezahlt werden.
Die Kosten für Hallen, Platzmiete und sonstige Ausgaben sind im angegebenen Preis nicht enthalten. Der Verein gewährt Zuschüsse für Hallenkosten. Eine Mitfahrt im Vereinsbus erfolgt kostenlos, ein Anspruch für einen Fixplatz bzw. eine Fahrt im Bus besteht jedoch nicht. Die Einteilung der Kursteilnehmer in Leistungsniveaus sowie die Nominierung zu Wettkämpfen bleibt dem Trainer und der sportlichen Leitung vorbehalten.
Aufgrund von Bewerben kann das Training entfallen.

Bewerbe
Der Sportler der Kategorie Speed erklärt sich damit einverstanden, an den für ihn vorgesehenen Bewerben teilzunehmen. Der Verein übernimmt für Speedskater, je nach Kadereinteilung und Nominierung, die Nenngebühr bei Antritt, wie auch die Trainerkosten. Ich nehme zur Kenntnis, dass bei Absage nach Nennschluss das Nenn-/Startgeld und die Trainerkosten (Betreuung, Fahrtgeld, Übernachtung) zu bezahlen sind.
Weitere Bewerbe, wenn die Sportler nicht nominiert wurden, können auf Wunsch gelaufen werden, jedoch müssen die Kosten vom Sportler getragen werden (Nenn/Startgeld des Sportlers; Betreuungskosten, Fahrtgeld und Unterkunft des Trainers).
Außerdem besteht bei der Siegerehrung in Wettkampfkleidung bzw. Vereinskleidung Anwesenheitspflicht. Bei Abwesenheit muss das Nenngeld übernommen werden.